Author Topic: Systemgrenzen-Wirkungsabschätzung  (Read 4591 times)

reflector

  • Guest
Systemgrenzen-Wirkungsabschätzung
« on: July 31, 2013, 00:47 »
Liebe Community,

ich habe da eine Frage bezüglich Bilanzgrenzen und Wirkungsabschätzung.

Wenn ich meine Systemgrenze um einen speziellen Prozess lege und somit als Input in den Prozess verschiedene Gase habe (z.B. CO2, Propan, Ar,...), wie bekomme ich dann z.B. mit der CML oder KEA entsprechende Werte? ich dafür Vorketten zur Herstellung verwende habe ich meine Systemgrenze entsprechend erweitert, was ich ja nicht will.

Z.B. Propan würde keinen KEA erzeugen wenn ich nicht die Erzeugung mit in mein Modell aufnehme....

Kann mir hier jemand helfen wie ich hier vorgehen kann, soll, muss

lg Stefan

Offline pbeilschmidt

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 585
    • View Profile
Re: Systemgrenzen-Wirkungsabschätzung
« Reply #1 on: July 31, 2013, 16:57 »
Hallo Stefean,

ich bin nicht ganz sicher, ob ich Deine Beschreibung ganz verstanden habe. Du "legst die Systemgrenze um einen einzelnen Prozess", damit meinst Du, dass Du eine Teilbilanz (Input/Output-Bilanz des ausgewählten Modellteils, hier eines einzelnen Prozesses aufziehst, richtig?

Ich gehe davon aus, dass Du mit ecoinvent-Prozessen arbeitest.

Typischerweise hast Du dann in solch einer (Teil-)Bilanz sog. Intermediates (Flüsse von/nach der Technosphäre) und ggf. zusätzlich direkte Aufnahmen aus der Natur bzw. Emissionen in die Natur. Da die Bewertungssysteme alle nur auf den sog. Elementarflüssen aufbauen (Austausch mit der Natur), würden die Intermediates (Flüsse die in der Technosphäre verbleiben) nicht mit in die Bewertung aufgenommen. Um eine vollständige Bilanz zu bekommen, müssten die Vorketten ergänzt werden.

Eine alternative Herangehensweise ist das "Rucksack-Prinzip", bei dem auch die Intermediates mit einem LCIA-Wert ausgestattet werden, so daß man sich das Davorhängen der Vorketten spart. Das ist aber aufwändig wenn man das für zahlreiche Intermediates nachtragen muß.

Worauf willst Du mit dem KEA (kumulierten Energie-Aufwand einschl. Vorketten) hinaus, wenn Du die Vorketten nicht berücksichtigen möchtest?

Gruß,
------------------------
Peter Müller-Beilschmidt
myUmberto Moderator
ifu Hamburg GmbH