Author Topic: Bilanzierung von Stahl-Recycling  (Read 2664 times)

Offline hansbilanz

  • New Member
  • *
  • Posts: 1
    • View Profile
Bilanzierung von Stahl-Recycling
« on: April 15, 2015, 14:16 »
Hallo miteinander,

ich beschäftige mich derzeit mit der Bilanzierung von Stahl, insbesondere dem Recycling. Mir ist bereits klar, dass ich das Recycling als eigenes Modell bilanzieren muss und das Ergebnis nachher von der eigentliche Bilanz abziehe.
Allerdings weiß ich nicht, welche Daten ich aus der ecoinvent 2.2-Datenbank benutzen soll:

- M.E. besteht mein Material "steel, low-alloyed, at plant [RER]" aus primären und sekundären Stahl.
Beim vollständigen Recycling kann ich aber nur den primären Anteil dieses Inputs als recyceltes Material abziehen, oder? Woher erfahre ich, wie hoch der Primärmaterial-Anteil im Input "steel, low-alloyed, at plant [RER]" überhaupt ist? In der ecoinvent-Dokumentation finde ich dazu keine Informationen.

- Wenn ich den Anteil wüsste(z.B. über google), könnte ich das Material "steel, low-alloyed, at plant [RER]" in Primär- und Sekundärstahl* unterteilen, um nachher nur den Footprint des Gewichtsanteils des ursprünglichen Primäranteils beim Subtrahieren zu berücksichtigen?
 
*Primärstahl: "steel, converter, low-alloyed, at plant [RER]"
*Sekundärstahl: "steel, electric, un- and low-alloyed, at plant [RER]".

Hat jemand schon mal Stahl- oder Kunststoff-Recycling, das bereits Sekundärrohstoff enthielt, bilanziert und kann mir helfen?

Besten Dank und viele Grüße,

Hans

Offline uniquename

  • New Member
  • *
  • Posts: 24
    • View Profile
Re: Bilanzierung von Stahl-Recycling
« Reply #1 on: April 21, 2015, 15:51 »
Hallo Hansbilanz,

welche Herangehensweise man wählt um mit der Multifunktionalität umzugehen, die so eine Wiederverwertung ja immer mit sich bringt hängt letztlich auch von der genauen Goal & Scope definition ab, wo so etwas festgelegt werden sollte.

Wenn es darum geht, die Vorketten von ecoinvent zu untersuchen - das ist in Umberto 5 leider etwas umständlicher. Entweder kann man direkt die Bibliotheken nutzen: Jeweils Unit-Prozesse anschauen und die entsprechenden Unit-Prozesse  wiederum damit verbinden. Nach Unit-Prozessen kann man ansonsten auch auf der Website von ecoinvent suchen und sich diese anzeigen lassen.
Wenn man also von steel, low-alloyed, at plant [RER] ausgeht und feststell, dass in diesem Datensatz u.a. steel, converter, low-alloyed, at plant enthalten ist, kann man anschließend nach diesem Datensatz suchen und feststellen (und hier kommen wir dann allmählich zur Beantwortung der Primär-/Sekundär-Frage), dass dieser sowohl Erz als auch Eisenschrott enthält.

Es ist also etwas mühsam, aber grundsätzlich sind die Informationen in ecoinvent vorhanden.

Beste Grüße

uniquename

Ps: Wenn explizit Stahl und als Teil der Bilanz dessen Recycling untersucht werden soll ist es natürlich besonders wichtig im Hinterkopf zu haben, dass die ecoinvent v2.2-Daten inzwischen auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Im Zweifelsfall also lieber nochmal etwas genauer recherchieren, wie heute das Verhältnis zwischen Primär- und Sekundärrohstoffen aussieht und die verwendeten Datensätze entsprechend anpassen.