Recent Posts

Pages: 1 2 3 [4] 5 6 ... 10
31
General / dynamic modeling?
« Last post by jtpsportnews on November 13, 2019, 10:43 »
Hello, I'm new here

in Umberto 5.6 I used the function of "dynamic modeling" for an iterative material flow calculation within the model. If haven't found a similar function in Umberto NXT yet. Is it still possible to do some iterative calculations? Any suggestion would be greatly appreciate

Thank in advance
32
General / Support for Umberto users
« Last post by rbrandt on November 06, 2019, 17:05 »
You can reach our help desk at the following e-mail address: support@umberto.de

When sending an inquiry to the support help desk, please describe the issue as detailed as possible and include the version number (it can be found in the About dialog).

Thank you very much!
33
General / Re: Recycling modellieren
« Last post by rbrandt on November 06, 2019, 16:59 »
Hallo allerseits,

zum Thema Recycling-Modellierung und Rückführungschleifen in Umberto gab es 2017 einen Vortrag auf dem Life Cycle Workshop. Hier wird auch nochmal in Closed Loop und Open Loop Recycling unterschieden. Zu finden ist der Vortrag unter:  https://www.ifu.com/fileadmin/user_upload/ifu/Events/Life_Cycle_Workshop/2017/Recycling-Modellierung_und_Rueckfuehrungsschleifen_in_Umberto.pdf

Vielleicht hilft das ein wenig weiter.

Liebe Grüße,

rbrandt
34
General / Re: Recycling modellieren
« Last post by c.fernandez on October 29, 2019, 22:20 »
Hallo uniquenme,

ich schreibe unter diesen Post, da es mir genau um einen Recycling-Prozess geht.
Ich schreibe gerade meine Abschlussarbeit über ein LCA von PV- und Kleinwindanlagen.
Hier betrachte ich alle Stadien bzw. Von roh materialien bis end of life.
Nach der Nutzungsphase, kann ich einige Materialien entsorgen. Jedoch gibt es z.B. Metalle die ich gerne recyceln will, um letztendlich der Fussabdruck zu senken. Können sie mir hier weiterhelfen?
Ich arbeite mit den Datensätze von ecoinvent.
Wissen Sie wie man die Ergebnisse von kg CO2/kWh auf g C02/kWh darstellen kann? (ohne *10^3 zu rechnen)

Gruss

c.fernandez
 
35
General / Re: Ersten Schritte für die Modellierung
« Last post by c.fernandez on October 22, 2019, 23:18 »
Vielen Dank für die Hilfe.

Meine Betreuerin konnte mir nicht wirklich viel helfen, aber durch andere Kommilitonen bin ich vorangekommen. Nachdem ich meine Ergebnisse verglichen habe, wollte ich meine Ergebnisse des CO2 Ausstosses in g C02 /kWh darstellen und nicht in kg. Ich könnte mein Ergebnis umrechnen, jedoch wollte ich es genauer in Umberto darstellen. Können Sie mir hier weiterhelfen?

Grüsse
36
General / Re: Ersten Schritte für die Modellierung
« Last post by mprox on October 01, 2019, 18:09 »
Guten Tag,

In den meisten Fällen sind die Informationen in einem technische Datenblatt nicht ausreichend für eine LCA. Wobei aus Ihrer Anfrage auch noch nicht klar hervorging was genau die Zielsetzung der LCA der beiden Anlagen sein soll. Welche Frage(n) werden Sie in Ihrer Abschlußarbeit mit Hilfe einer LCA beantworten. Wenn Sie von "Fußabdruck" der Anlagen schreiben, was wäre dann Ihre Funktionelle Einheit, welche Bilanzgrenzen werden Sie nutzen, soll es ein Vergleich der beiden Anlagen sein?
Wenn es ein Abschlußarbeit gibt, dann gibt es sicher auch einen Betreuer an der Hochschule, der für die methodische Herangehensweise als Sparringspartner fungiert.
An welcher Hochschule und bei welchem Professor schreiben Sie Ihre Abschlußarbeit?

Typischerweise benötigen sie über das technische Datenblatt hinaus Informationen über die vorgelagerten Herstellungsprozesse für die Komponenten der Anlagen.

Hilfreich ist sicherlich auch, wenn Sie ähnliche Studien, die bereits veröffentlicht wurden, recherchieren und die dort gewählte Vorgehensweise daraufhin prüfen, ob Sie für Ihr Vorhaben angepasst werden werden kann.

Eine Ökobilanz für Windenergie finden Sie z.B. hier: https://www.zhaw.ch/storage/lsfm/institute-zentren/iunr/oekobilanzierung/eymann-2015-lca-windenergie-bfe.pdf

Eien Bachelor-Arbeit, in der auch Kleinwindananlagen betrachtet wurde (nur am Rande LCA) gibt es auch aus dem Jahr 2016: http://edoc.sub.uni-hamburg.de/haw/volltexte/2016/3708/pdf/BA_Helge_Hansen.pdf

Die hier genannten PDFs sind nicht als Empfehlung zu verstehen, dass Sie so vorgehen sollten, nur als Beispiele für Informationen, die Sie zur Orientierung nutzen können.


Beste Grüße
Martina Prox



37
General / Ersten Schritte für die Modellierung
« Last post by c.fernandez on October 01, 2019, 03:52 »
Sehr geehrte Damen und Herren,
im Rahmen meiner Abschlussarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema LCA einer PV- und (Klein-)Windkraftanlage. Ich habe bereits die Herstellungsprozesse recherchiert und mehrere Abschlussarbeiten durchgelesen. Die Tutorials habe ich auch schon durchgearbeitet. Jetzt will ich mit der Modellierung anfangen aber ich weiss nicht wie bzw wo genau ich anfangen soll um den Fussabdruck der Anlagen zu ermitteln. Dabei bin ich mir unsicher, ob die mir zur Verfügung stehenden Informationen (Datenblatt mit tech. Info.) ausreichend sind, um eine vollständige Auswertung meiner Fragestellung zu ermöglichen.
Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen,
Vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfe.
38
General / Eigenschaften von Materialien
« Last post by WieBer18 on September 17, 2019, 12:43 »
Hallo,

eine kurze Frage in die Runde.
Kann man den Projektmaterialien mehr als eine Eigenschaft hinterlegen?
Bisher habe ich z.B. nur das Gewicht angegeben.
Jetzt möchte ich aber gern Gewicht und Länge einem Material als Eigenschaft hinterlegen.
Ist das möglich?

Vielen Dank.
39
General / Re: Alternative Production Processes
« Last post by user1234 on September 15, 2019, 15:35 »
However, I'm still having trouble understanding how the cost matrix is calculated. I thought the share of material loss, products etc. where calculated with the chosen allocation method and together should add up to the "total in this QC".

In my network I source my intermediates for T2 from two different processes (Share is 50 from both T1 and T6). The shares for material losses and intermediates only add up to 74% of the total costs. Where are the other 26% allocated to?
For the same network but 100% of intermediates for T2 sourced from T1 all the shares add up as expected.

I have attached the cost matrix for both scenarios and a screen shot of the network.

40
General / Re: Alternative Production Processes
« Last post by user1234 on September 15, 2019, 15:13 »
Thank you! Works like a charm :)
Pages: 1 2 3 [4] 5 6 ... 10