Show Posts

This section allows you to view all posts made by this member. Note that you can only see posts made in areas you currently have access to.


Messages - jhedemann

Pages: [1] 2
1
Hallo Jens,

entschuldigen Sie die verspätete Antwort, wir haben in der letzten Woche unseren Umberto-Anwender-Workshop veranstaltet. Das hat uns in Atem gehalten, wäre aber auch der richtige Ort, um Ihre Frage zu diskutieren.

Es gibt dafür bislang keine Lösung in Umberto. Für die Anforderungen an ein kommendes Umberto 6 ist das sicher ein wertvoller Input.

Eine wichtige Herausforderung wird sein, die Vielzahl von Daten (gerade bei der Arbeit mit ecoinvent-Datensätzen) besser handlebar zu machen.

Viele Grüße

2
In der Diskussion über die neue ecoinvent v2 Datenbank zeigt uns Ihr Feedback, dass ein Bedarf nach einer \"schlanken\" ecoinvent Datenbank besteht.

Darin enthalten wäre die gleiche Zahl der Prozesse, jedoch in jedem Prozess eine deutlich geringere Zahl von Elementarflüssen. Bei der Auswahl der Elementarflüsse bzw. deren Aggregation müsste sichergestellt sein, dass die Aussagekraft der Ergebnisse nicht wesentlich beeinträchtigt wird.

Wir bieten Ihnen die Erstellung von \"schlanken\" ecoinvent Datenbanken entsprechend Ihrer Erfordernisse gerne individuell an. Sprechen Sie uns an!

Diskutieren Sie mit uns, wie solche \"verschlankten\" ecoinvent Datenbanken aussehen können.

3
Wir haben festgestellt, dass im Datenbestand ecoinvent v2.01 über 2300 Result-Prozesse mit negativen Flüssen enthalten sind.

Umberto erlaubt zwar das Laden von Prozessen mit negativen Flüssen, das Abspeichern und Rechnen mit negativen Flüssen ist jedoch bewusst nicht vorgesehen: In der Stoffstromlogik (und auch physikalisch) gibt es keine negativen Flüsse. Allenfalls bedeutet ein negatives Vorzeichen, dass die Flussrichtung umgedreht wird.

Unsere detaillierte Analyse des Datenbestandes ecoinvent v2.01 hat ergeben, dass

- insgesamt 2381 Result-Datensätze negative Faktoren enthalten,
- insgesamt in allen Resultprozessen 11230 negative Input- und Outputflüsse zu finden sind,
- an den negativen Flüssen insgesamt 773 verschiedene Elementarflüsse beteiligt sind,
- drei Prozesse alleine für 725 der 773 negativen Elementarflüsse \"verantwortlich\" sind.

In Zusammenarbeit mit dem ecoinvent Centre haben wir folgende Gründe für negative Flüsse ermitteln können:

1) Es sind einige spezielle Elementarflüsse (z.B. Neodymnium, Samarium, Total Organic Carbon) mit SEHR kleine negativen Werten enthalten. Diese Werte sind Artefakte aus der Berechnung sehr großer Matrizen, die sich wiederholende oder sehr ähnliche Teilmatrizen beinhalten. Vereinfachend sind diese als Rundungsfehler zu interpretieren. Diese Flüsse sollen also eigentlich \"Null\" bzw. gar nicht im Datensatz enthalten sein. Diese Werte treten 8943 mal von insgesamt 11230 negativen Elementarflüssen auf.

2) Drei Prozesse enthalten sehr viele negative Einträge, die offensichtlich ebenfalls Rundungsfehler sind, da sie als Unit Process jeweils keine weiteren Prozesse nachfragen, sondern nur Elementarflüsse auf der Inputseite haben.  

3) Von den nun verbleibenden ca. 500 Prozessen mit negativen Elementarflüssen entfällt der größte Teil auf landwirtschaftliche Produkte und Prozesse inkl. Holz und Biomasse, sowie damit zusammenhängende Prozesse wie Transporte mit Biotreibstoffen. Eine vollständige Liste mit den betroffenen Prozessen und Elementarflüssen stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.


Wir haben uns dazu entschlossen, künftig eine \"ecoinvent v2.01a for Umberto\" CD auszuliefern, bei der die unter 1) und 2) genannten Flüsse eliminiert wurden. Dies geschieht mit expliziter Freigabe durch das ecoinvent Centre, und hat nach dessen Aussagen keine Auswirkungen auf die bewerteten Ergebnisse einer LCA.

Durch die beschriebenen Maßnahmen wurde folgende Reduktion negativer Einträge in Resultprozessen erreicht:
- Gesamtzahl von negativen Einträgen von 11230 auf 1012
- Gesamtzahl der betroffenen Datensätze von 2381 auf 500
- Gesamtzahl der beteiligten Elementarflüsse von 773 auf 21

Zusätzlich werden wir im nächsten Umberto Service Pack eine Funktion bereitstellen, die nach dem Laden eines ecoinvent-Prozesses mit negativen Flüssen auf diesen Umstand hinweist, und es dem Anwender erlaubt, diese Flüsse mit einem Klick zu entfernen.

Selbstverständlich haben die Umberto-Anwender weiterhin die Möglichkeit, die negativen Werte in einer Transition zu verändern, den negativen Fluss manuell zu entfernen oder ihn auf die jeweils andere Seite zu verschieben und dort mit einem positiven Vorzeichen zu versehen.

Wir sind der Meinung, dass unsere Anwender mit diesen Änderungen in die Lage versetzt werden, weiterhin Ihre LCA-Projekte komfortabel unter Verwendung von ecoinvent-Daten mit Umberto bearbeiten zu können.

4
Modellierung in Umberto 5 / Re: Parameterliste
« on: September 13, 2006, 20:06 »
Hallo Herr Schmalbein,

> Bestehen bei der Registerkarte für die Parameter
> im Transitionsmenü die Möglichkeiten, zum Einen
> Parameter aus einer Exceltabelle zu importieren
> und zum Zweiten, die Liste der Parameter nach
> Spalten zu sortieren?

1.
Import von Parametern ist über den Input Monitor möglich oder
deutlich flexibler über die COM-Interfaces mittels Script in Umberto oder VBA in Excel.

2.
das kommt in Umberto 6.

5
Hallo Herr Walk,

zu den Null-Flüssen. Anhand des Eimer-Beispiels und einer aktuellen Umberto-Version (5.0 SP3) lassen sich die folgenden Punkte nachvollziehen:

1) Generell nicht erlaubt ist ein Coefficient von 0 in einer linearen Transition, um eine Division durch 0 zu vermeiden.

2) Null-Ressourcenverbräuche bzw. Null-Emissionen
also Flüsse von/zu Input/Output-Stellen funktionieren mit dem Wert 0.
Allerdings tauchen diese Flüsse nicht im Balance Sheet auf.

3) Errechnen von Null-Flüssen in Transitionen.
Dies funktioniert ebenfalls (außer bei linearen Transitionen).

4) Verarbeiten von Null-Flüssen.
Wird in einer (in Rechenrichtung) vorgelagerten Transition ein Null-Fluss errechnet und liegt dieser dann an einer anderen Transition an, so rechnet diese Transition korrekt.

5) Manueller Null-Fluss
Auch die Wertänderung eines manuellen Flusses auf 0 führt zur korrekten Netzberechnung.

Umberto soll mit Null-Flüssen umgehen können. Dies wurde auch kontinuierlich verbessert.
Vermutlich habe ich einen Fall übersehen. Bitte schicken Sie uns doch Ihr Szenario zu, damit wir Ihre Konstellation prüfen können.

6
Hallo Herr Walk,
zunächst zu Ihrem letzten Posting:

Herr Walk schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Herr Hedemann, hallo Liste,
>
> ich habe noch ein paar Bemerkungen zum letzen
> Posting:
>
> 1) Wie sieht ein Sankeypfeil negativer Flüsse aus?
> Positive und negative Flüsse sollten in getrennten
> Pfeilen dargestellt werden, Pfeilrichtung jeweils
> in positiver Richtung. Gutschriften sind wie Sie
> sagten \"recht virtuell\", aber das könnte man z.B.
> durch Schraffur etc. verdeutlichen.

zu 1) negative Flüsse: hier gibt es sicher auch andere diskutable Möglichkeiten der Darstellung.

1a) ihr Vorschlag: separater Pfeil, gleiche Richtung, spezielle Hervorhebung des negativen Flusses
- Nachteil bzw. Nachfrage: Was ist, wenn das gleiche Material sowohl negativ als auch positiv an dem Pfeil auftritt? Saldieren oder separat darstellen?
- Was soll passieren, wenn an einer Connection-Stelle mit mehreren Verbindungen das Material zusammenfließt und normalerweise eine Addition stattfindet? Der negative Bestandteil würde hier verrechnet werden.
- Ihr Vorschlag führt dann m.E. eher zu einem separaten Gutschriften-Material.

1b) der negative Fluss bekommt die umgekehrte Pfeilrichtung und ggf. noch eine spezielle Hervorhebung.
Negative Flüsse könnte man sich auch unabhängig von Gutschriften wünschen.

Alle Lösung sind grafisch nicht ganz einfach darstellbar, aber wir arbeiten daran.

> 2) Darauf folgt die Frage: Wo ist dann der
> Unterschied von einem negativen Fluss und einem
> positiven Fluss in umgekehrter Richtung?
>
> -In der Tat könnte man Transitionen \'umdrehen\',
> d.h. Inputflüsse werden zu Outputflüssen. Neben
> dem Modul für eine \"Stahlwerk\" gäbe es ein Modul
> \"Gutschrift Stahlwerk\" mit einem Input(!)-Fluss
> Stahl. Dieses Umdrehen ist nur ein Haufen Arbeit,
> obwohl die notwendige Information eigentlich schon
> ITechnisch abgelegt ist.

Auch das wäre sicher ein denkbares Umberto-Feature, wurde aber bislang noch garnicht nachgefragt.
Im Detail müßte man überlegen, wie mit allen Bestandteilen einer Transition (Allokation, Kosten, etc.) zu verfahren wäre.
 
> -Probleme treten an der Schnittstelle von
> Technosphäre zur Umwelt auf: Das Bewertungssystem
> müsste unterscheiden zwischen einer vermiedenen
> Ressourcenentnahme und einer Deposition. Der
> negative Fluss von Technosphäre zur Umwelt ist in
> diesem Fall nicht gleichbedeutend einem positiven
> Fluss von Umwelt nach Technosphäre. Beispiel: Ein
> Fluss Blei -> Erdreich könnte sowohl vermiedene
> Entnahme oder Kontaminierung sein -
> bewertungstechnisch ein großer Unterschied.

Ja, genau! Also gehen Sie von einem separaten Material aus, wenn Sie an Gutschriften denken? Oder würden Sie das gleiche Material mit negativen Vorzeichen verwenden?

> -Also dachte ich mir, die Lösung mit negativen
> Flüssen wäre ganz elegant: Kein fehlerträchtiges
> und zeitintensives Umdrehen der Transitionen,
> keine manuelle Anpassung der Bewertungssysteme.
> Nutze einfach was schon da ist, um rational und
> konsistent zu sein.
Ich denke, so einfach ist es leider nicht. Zumindest die Bewertungssysteme müßten ja angepasst werden.

Viele Grüße
Jan Hedemann

7
Hallo Herr Walk,

im Moment sind wir sehr mit der Vorbereitung und Durchführung unseres Auftritts auf der Achema 2006 beschäftigt. Deshalb möchte ich Sie auf eine ausführliche Antwort nach der Achema vertrösten.

Negative Flüsse haben wir bislang aus prinzipiellen Gründen nicht erlaubt. Eine Gutschrift ist ja recht virtuell. Wie sieht ein Sankeypfeil aus, wenn darin ein positiver und negativer Fluß enthalten ist?
Wir sind in einem Projekt aber dabei mit negativen Flüssen zu experimentieren. Ob das zur Version 6 kommt, ist noch nicht entschieden.

Bei den Null-Flüssen gibt es gewisse Konstellationen, bei denen diese unterbunden werden. Kritisch ist es bei linearen Transitionen und bei der LCI Berechnung. Ich werde nach der Achema versuchen, dazu eine Übersicht zu geben.


8
Modellierung in Umberto 5 / Re: Umberto Kostenrechnung
« on: April 10, 2006, 14:38 »
Sehr geehrter Herr Haker,

das funktioniert erst in Umberto 5.
In Umberto 6 werden wir diesen Bereich weiter verbessern.

Beste Grüße
Jan Hedemann

9
Modellierung in Umberto 5 / Re: Umberto Kostenrechnung
« on: April 10, 2006, 11:10 »
Sehr geehrter Herr Haker,

ich war zwischenzeitlich unterwegs und die Beantwortung von Umberto 4.3 Fragen dauert zudem ein wenig länger, da wir unsere Beschreibungen auf jeden Fall vor einem Post hier überprüfen. Bei dringlichen Fragen wenden sie sich bitte an umberto-support@ifu.com.

Sie erreichen das gewünschte, indem sie wie vorher beschrieben vorgehen.
Dann speichern sie die Bilanz ab (Save Balance Sheet Button). Mit Balance | Select öffnen sie die gespeicherte Bilanz und wählen im folgenden Fenster zudem die Checkbox \"Mixed\" rechts unten.
Im Balance Sheet Fenster auf der Seite LCI wählen Sie als Reference Flow \"Mixed\" aus und erhalten dann eine Kombination aller enthaltenen Referenzflüsse in der Bilanz angezeigt.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Hedemann

10
Sehr geehrter Herr Haker,

benutzen Sie am besten das normale Balance Sheet dazu.

Starten Sie die normale Netzberechnung.
Selektieren Sie die Subnetz-Transition.
Wählen Sie Calculation | LCI&Costs | Selected Elements.
Dann wählen Sie Balance | Preview | Calculated Selection.

Sie erhalten dann ein Balance Sheet in dem Sie auf dem Tabsheet LCI einen Referenzfluss auswählen und anschließend die zugehörigen variablen und fixen Kostenn ansehen können.

11
Allgemeine Diskussion / Re: Schnittstellen
« on: March 22, 2006, 16:32 »
Hallo!

Für die Nutzung der sehr umfangreichen Automatisierungsschnittstellen von Umberto empfehlen wir den Abschluss eines Developer Support Vertrages. Darin enthalten sind eine schriftliche Einführung in die Schnittstellen und ein sog. COM-Browser. Diese Software dokumentiert sehr komfortabel die bestehenden Schnittstellen.
Im Rahmen des Developer Support Vertrags erhalten Sie von unseren Softwareentwicklern exklusiven Support zu diesem Thema. Fragen zu Scripting und COM-Schnittstellen sind durch den Standardsupport nicht abgedeckt.


12
Wenn mehrere Antworten auf ein Thema verzeichnet sind, so kann die Standarddarstellung als Liste unübersichtlich sein.

Unter \"Ihr Profil\" finden Sie die Optionen, Foreneinstellungen und darin können sie die Baumansicht aktivieren für die Optionen:

 * Standardeinstellung für \"Themen-Übersicht\" und
 * Standardeinstellung für \"Eintrag-Lesen\"

13
Modellierung in Umberto 5 / Re: Umberto Kostenrechnung
« on: February 17, 2006, 13:16 »
Sehr geehrter Herr Haker,

K. Haker schrieb:
-------------------------------------------------------
> erneut wende ich mich an sie bzgl. der
> Kostenrechnungskomponente. Auffällig ist das beim
> Import oder Export eines Projektes die
> Währungsdaten verloren zu gehen scheinen. Bei
> einer Kalkulation nach dem Import eines Projektes
> sind die Währungseinheiten in den Balance Sheets
> verschwunden.
> Sie müssen nach dem Import im Menüpunkt Options
> -> Currency... neu von Hand eingegeben werden.
> Nicht dramatisch, aber irgendwie störend.

Beim Projektexport und -import in Umberto 5 funktioniert der Transfer aller Kosteneinheiten, beim Austausch von Szenarien ist dies nicht vorgesehen.
Mit welcher Umberto Version arbeiten Sie denn?



14
Modellierung in Umberto 5 / Re: Umberto Kostenrechnung
« on: February 17, 2006, 13:07 »

> Wir werden in der nächsten Woche dazu ein Hotfix
> machen und hier in myUmberto allen zur Verfügung
> stellen. Das Hotfix wird vor Auslieferung noch
> getestet.

Ich möchte hier ergänzen, dass das Hotfix die Installation von U5.0.4 (Service Pack 3) voraussetzt.

15
Modellierung in Umberto 5 / Re: Umberto Kostenrechnung
« on: February 17, 2006, 11:19 »
Sehr geehrter Herr Haker,

K. Haker schrieb:
> vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Wenn dieser
> Fehler behoben ist, gibt es eine Möglichkeit mir
> ein entsprechendes Update zu schicken?
Wir werden in der nächsten Woche dazu ein Hotfix machen und hier in myUmberto allen zur Verfügung stellen. Das Hotfix wird vor Auslieferung noch getestet.

> Außerdem fällt mir zu dem Thema noch etwas ein:
> Wenn man sich in den Balance Sheets Kosten
> markiert und diese bildlich darstellen will,
> benutzt Umberto bei der Beschriftung der Achsen
> ebenfalls DM und nicht €. In Anbetracht der
In den Diagrammen Funktionen des Balance Sheet wird immer auf die Basic Units zurückgegriffen. So auch bei den Kostengrößen.
Wir planen, dies so zu modifizieren, dass die Basic/Display Unit Einstellung aus dem Balance Sheet Fenster berücksichtigt wird.

> Tatsache das DM veraltet ist, kann man das nicht
> von vornherein so programmieren, dass € direkt
> auswählbar ist und keine Umrechnungsfaktoren
> eingegeben werden müssen?
Wenn Sie ein neues Projekt anlegen, dann wird die Kosteneinheit aus der Systemsteuerung (Regions- und Sprachoptionen) von Ihrem Windows verwendet. Bei aktuellen Windowsversionen ist dort € voreingestellt.
Die Möglichkeiten der Display Currency Unit als Umrechnung der Basic Currency Unit ist vor allem für den Übergang von alten Projekten von DM zu € eingeführt worden.

Bei neuen Projekten empfehlen wir, dass Sie die Display und Basic Currency Unit gleich einstellen. Sie vermeiden dann auch komplett die von Ihnen beobachteten Probleme.

Pages: [1] 2